SSV Boppard 1920 e.V.

JSG Boppard-Bad Salzig-Weiler

Find us on facebook!
SSV Boppard 1920 e.V.

facebook

 

Freiwilligendienste
im Sport

 

aktuelle Termine

Samstag, 18.08.2018,
17:30
Uhr
Herren: SSV Boppard - SV Masburg
Dienstag, 21.08.2018,
20:00
Uhr
Herren II: SSV Boppard II - TuS Rheinböllen II
Mittwoch, 22.08.2018,
19:30
Uhr
Herren: SSV Boppard - SG Hunsrückhöhe (Pokal)
Freitag, 24.08.2018,
20:00
Uhr
Herren II: TuS Ellern - SSV Boppard II
Sonntag, 26.08.2018,
14:30
Uhr
Herren: SSV Boppard - SG Sargenroth

Sponsoren

Sportsbar Winzerkeller
Rhein-Hunsrück-Anzeiger
Garda Schuhe
Intersport Krumholz
ivy24 - der schnelle Computerservice
Alte Apotheke
Rewe-Markt Otto May
Hotel Ebertor
Max Strickwaren
Fahrschule Thiemann und Esser
Otto
Fahrschule Schneider
Hotel Bellevue Boppard
Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück
waldreis
sebamed
Die Falle
KSK Rhein-Hunsrück
KTO
Baustoffe Kochhahn
Schaab Sanitär

 

Besucherzähler


00258149

Heute:43
Diese Woche:484
Dieser Monat:1.406

Mini WM 2018


09.10.2017 – Amateure zeigen Moral und bezwingen Rheinböllen

Nach zuletzt zwei bitteren Niederlagen galt es für die Bopparder Zweite um Trainer Michael Hild am vergangenen Sonntag im Heimspiel gegen die Rheinböllener Reserve umso mehr, mit einem Heimsieg wieder zurück in die Spur zu finden.
Taktisch versuchten es die Bopparder, aus einer kompakten Grundordnung dem Gegner nur wenige Räume zu lassen. Dies gelang vor allem im ersten Durchgang sehr gut, die Gäste waren oft zu langen Bällen gezwungen, die die Bopparder Defensive an diesem Tag gut verteidigte. Nach einigen Annäherungen hatte man dann auf Bopparder Seite in der 35. Minute die erste sehr gute Chance – nachdem Michael Sowka an der Strafraumgrenze gefoult wurde bekam man einen Freistoß zugesprochen, Jan Michelisz führte diesen aus, der Ball wurde noch von der Mauer abgefälscht und es stand 1:0 für unsere Amateure, gleichzeitig auch der Halbzeitstand.
Nach der Pause bot sich ein anderes Bild, die Gäste kamen mit deutlich mehr Schwung aus der Kabine und schnürten die Bopparder in ihrer eigenen Hälfte ein, in dieser Phase konnte von Befreiung kaum die Rede sein. Es dauerte auch nur 8 Minuten, bis die Rheinböllener den Ausgleich erzielen konnten – das Spiel war nun wieder völlig offen. In einer Phase, in der Rheinböllen drückte und Boppard wackelte, gab es nun zwei Szenen die das Momentum des Spiels veränderten: zum einen zog Trainer Hild zum ersten Mal den Joker und brachte neben Paul Rothenberger auch Benni Loskant, der nach 7 Wochen Verletzungspause sein Comeback feierte, zum anderen kannte der Schiedsrichter bei einem Foul des Bopparder Kapitäns Michael Sowka keine Gnade und verwies diesen mit Gelb-Rot des Feldes. Kurioserweise kamen die Bopparder Amateure danach wieder besser ins Spiel und hielten die Rheinböllener vom eigenen Tor fern. Ein zweiter Standard brachte dann die Entscheidung – nach einer Ecke stand Michael Ponamarev goldrichtig und köpfte wuchtig zum 2:1-Endstand ein, ein Ergebnis, das unter dem Strich in Ordnung geht.
Besonders wichtig war der Sieg für die Bopparder Zweite nicht nur aus dem Grund, dass man den Anschluss an die Tabellenspitze wahren konnte, sondern vor allem deshalb, weil man vor einem sehr schweren Auswärtsspiel bei formstarken Laudertern (Samstag, 16:00 Uhr) noch einmal Selbstvertrauen tanken konnte.

Rheinböllen 2017 10 08