SSV Boppard 1920 e.V.

JSG Boppard-Bad Salzig-Weiler

Find us on facebook!
SSV Boppard 1920 e.V.

facebook

 

Freiwilligendienste
im Sport

 

aktuelle Termine

Sponsoren

Max Strickwaren
Baustoffe Kochhahn
KSK Rhein-Hunsrück
Otto
Hotel Ebertor
Schaab Sanitär
waldreis
Intersport Krumholz
Fahrschule Schneider
KTO
Die Falle
ivy24 - der schnelle Computerservice
Sportsbar Winzerkeller
Rewe-Markt Otto May
Hotel Bellevue Boppard
Garda Schuhe
Rhein-Hunsrück-Anzeiger
Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück
sebamed
Fahrschule Thiemann und Esser
Alte Apotheke

 

Besucherzähler


00255944

Heute:52
Diese Woche:178
Dieser Monat:1.051

10.05.2018 – Zweite gewinnt letztes Heimspiel und behauptet Tabellenführung

Am vergangenen Samstag wurde den Zuschauern im BOMAG-Stadion im letzten Heimspiel der bis dahin zuhause noch ungeschlagenen Bopparder Reserve ein Derby geboten, die Karbacher Zweitgarnitur bat zum Tanz.
Statt eines rassigen Derbys entwickelte sich doch direkt von Beginn an ein eher lauer Sommerkick, bei dem die Bopparder aufgrund ihrer Qualität die besseren Karten hatten. Schon in der 6. Minute ging die Heimmannschaft durch Tim Hirstius, der gut von Benni Loskant in Szene gesetzt wurde, in Führung – wer jetzt allerdings dachte, dass dies dem Spiel der Bopparder Stabilität geben würde, hatte sich getäuscht. Zwar hatte man an die 90% vom Ball, kontrollierte den Gegner und spielte sich hier und da die ein oder andere Chance heraus, trotzdem war das Spiel auch geprägt von Nervosität und ungewohnten einfachen Fehlern auf beiden Seiten.
Das Bild blieb auch nach der Pause das gleiche, zwar gelang es den Boppardern nun wieder besser ihr Spiel durchzubringen und Chancen zu kreieren, diese wurden aber oft leichtfertig vergeben. Erlöst wurden die Bopparder, die sich aufgrund des knappen Ergebnisses auf dünnem Eis befanden erst durch einen Doppelschlag kurz vor Schluss. Erst blieb Lorenz Schneider im 1gg1 cool und verlud den Gästekeeper (89.), dann hämmerte Dennis Kokoscha einen indirekten Freistoß im Fünfer mit roher Gewalt ins Tor (90.) – gleichzeitig der 3:0-Endstand.
Beeindruckend ist ohne Frage, was diese junge Bopparder Mannschaft in dieser Spielzeit alles geschafft hat: zuhause ungeschlagen (11 Siege, 2 Unentschieden), man steht einen Spieltag vor Schluss auf dem ersten Platz, ist in der Rückrunde ebenfalls noch ungeschlagen und hat nach der Winterpause gar 8 Siege aus 8 Spielen geholt – das alles als Aufsteiger, hier gehen einem schlichtweg die Superlative aus.
Fakt ist auch, dass sich unsere Mannschaft im letzten Spiel die Krone aufsetzen wollen und alles für den Sieg der B-Süd-Meisterschaft geben wird! Um 17:15 Uhr wird am kommenden Samstag das letzte Saisonspiel in Biebern aufm Hartplatz (Gegner: SG Neuerkirch II) angepfiffen, über zahlreiche Unterstützung würden sich die Spieler und das Trainerteam sehr freuen.

Weitere tolle Fotos findet ihr hier.

26.04.2018 – Zweite Mannschaft schlägt Laudert in einem Krimi mit 3:2

Am vergangenen Samstagabend bot sich den gut 100 Zuschauern im BOMAG-Stadion ein wahres Topspiel als der Zweite der B-Süd, der SSV Boppard II den Dritten, die SG Laudert, empfing. Für die Heimmannschaft ging es um Big-Points im Fernkampf um die Meisterschaft, für die Gäste war es die Gelegenheit schlechthin, nochmal den zweiten Platz zu attackieren.
Action wurde direkt von Beginn an geboten, leider erwischte unsere Zweite hierbei den schlechteren Start und geriet schon in der 5. Minute in Rückstand, als die Lauderter Offensivreihe die noch unsortierte Bopparder Defensive ausspielte und der Stürmer die Hereingabe eiskalt verwertete.
Kein guter Beginn – doch die Antwort folgte prompt fünf Minuten später, als Tim Hirstius sich über links zunächst stark durchsetzte und dann auch noch frei vor dem Gästekeeper die Nerven behielt, 1:1 (10.).
Boppard war nun auch im Spiel und kämpfte, die Gangart wurde allgemein etwas ruppiger, weil auch die Gäste sich nichts gefallen ließen. Für Unverständnis auf Seiten der Heimmannschaft sorgte ein Pfiff des Schiedsrichters in der 21. Minute, als er nach einem angeblichen Foul des Bopparder Kapitäns Michael Sowka an der Strafraumgrenze auf den ominösen Punkt zeigte, dieser hatte jedoch nur den Ball gespielt. Wie dem auch sei, der Lauderter Goalgetter ließ sich nicht lumpen und schickte Andre Reif in die falsche Ecke – das 1:2 aus Bopparder Sicht.
Danach ein Auf und Ab mit gefährlichen Szenen auf beiden Seiten und, passend zur harten Gangart im ersten Durchgang auch einigen gelben Karten. Als die Gäste sich vielleicht schon im Kopf in der Pause befanden, schlug Boppards Nijas Ilyasov eiskalt zu als er zu einem seiner unverkennbaren Sololäufe ansetzte, nicht zu halten war und mit seinem Schuss dem Torwart keine Chance ließ – das 2:2 fiel in der 43. Minute und damit zu einem psychologisch sehr wertvollen Zeitpunkt.
Dann war Pause, 15 Minuten waren gerade genug um den Puls aller Anwesenden wieder zu beruhigen, doch dass das nicht von langer Dauer sein würde, hatte bereits die erste Halbzeit unter Beweis gestellt. Und in der Tat, der Spielbericht des Schiedsrichters füllte sich gefühlt im Minutentakt, doch es waren zunächst keine Tore, die er sich zu notieren hatte, sondern Karten und sogar Platzverweise. Dreimal an der Zahl, jedes Mal berechtigt, sahen die Fans den Griff des Offiziellen in die Gesäßtasche – Boppard erwischte es zuerst, als Toni Kneip mit Gelb-Rot runter musste (58.), doch dann sorgte ein Gästeakteur mit seinem völlig überharten Einsteigen dafür, dass auf dem Platz wieder Gleichzahl herrschte, er flog zurecht mit glatt Rot vom Platz (70.). Als Nijas Ilyasov nur gute fünf Minuten später zum vierten Mal innerhalb von kürzester Zeit hart gefoult wurde kam es zu einer kleinen Rudelbildung – als Folge davon musste ein weiterer Lauderter früher unter die Dusche, diesmal allerdings wegen Beleidigung. 10 gegen 9, Vorteil für die Heimmannschaft aus Boppard, die nun drückte was das Zeug hält. Doch einzig ein wuchtiger Distanzschuss von Jan Michelisz sprang für unsere Zweite heraus, dieser zischte zur Enttäuschung der Heimfans aber am linken Pfosten vorbei. Die 89. Spielminute war am Laufen, einige Fans hatten sicherlich schon die Hoffnung verloren, als Nijas Ilyasov sich nach einem langen Schlag in einem 1gg1 mit einem Lauderter Verteidiger wiederfand – was dann folgte, grenzt fast schon an Zauberei: mit absolut fairen Mitteln setzte der Bopparder Stürmer sich im Zweikampf durch und überlupfte dann den stehenden und sichtlich verdutzten Gästetorwart. Das 3:2 versetzte das BOMAG-Stadion förmlich in eine Ekstase und als wenige Minuten später der Schlusspfiff ertönte, kannte der Jubel keine Grenzen mehr.

2. Mannschaft 17 18

16.11.2017 – Amateure halten mit 3:0-Heimsieg den Anschluss an die Tabellenspitze

An einem Tag, an dem auf Kreisebene zwei Drittel der Spiele dem schlechten Wetter zum Opfer fielen, hatten die Spieler der Bopparder Zweiten eine zum Wetter passende, eher ungemütliche Aufgabe vor der Brust – die Gäste aus Ellern wollten um jeden Preis wieder zurück in die Erfolgsspur.
Alles was man im Vorhinein erwartet hatte, zeigte sich dann auch im ersten Durchgang auf dem Platz: die Gäste standen defensiv sehr kompakt während sich unsere Mannschaft sehr schwer tat und zu selten ansehnlichen Fußball spielte. Dabei lud man Ellern durch Fehlpässe immer wieder zu Möglichkeiten ein, die jedoch dank guter Defensivarbeit zunichte gemacht werden konnten. Als die meisten Akteure in Gedanken wohl schon in der Pause waren, schlugen unsere Amateure dann aber eiskalt zu – eine Ecke wurde kurz ausgeführt, Rafael Sousa flankte den Ball in die Mitte, wo Benni Loskant mutterseelenallein zum Kopfball kam und den Torwart zum 1:0 tunnelte. (44.)
Mit der Führung im Rücken konnten die Bopparder die zweite Halbzeit selbstbewusster angehen und rissen das Spiel immer mehr an sich. In der 60. Minute verletzte sich ein Spieler der Gäste ohne gegnerische Einwirkung schwer (an dieser Stelle noch einmal gute Besserung!) und die Partie wurde vom Schiedsrichter für gute 10 Minuten unterbrochen. Kurz nachdem der Ball wieder rollte gab es einen Eckball für die Heimmannschaft – und den nächsten Nackenschlag für die Gäste: Hashmat Amani traf den Ball perfekt, Michael Sowka setzte sich im Gedränge stark durch und köpfte zum 2:0 ein (73.). Ein Tor im vorerst letzten Spiel für den Kapitän der Bopparder Zweiten, den es für vier Monate nach Neuseeland zieht.
Danach plätscherte das Spiel mehr oder weniger vor sich hin, Ellern konnte nicht mehr wirklich gefährlich werden, musste aber mehr Risiko gehen und lud damit die Bopparder Zweite immer mehr zum Kontern ein. Einen dieser Konter verwertete Stefan Flettner und sorgte so für den 3:0-Endstand. (90.)
Mit diesem, am Ende durchaus verdienten Sieg konnten unsere Amateure in der Tabelle auf Platz 2 vorstoßen und liegen nach wie vor vier Punkte hinter Spitzenreiter Dickenschied.
Besonders schwer wird jedoch die nächste Aufgabe am kommenden Sonntag um 15:00 Uhr in Ober Kostenz, nicht nur aufgrund des Gegners, der zuletzt in guter Verfassung war, sondern auch, weil den Boppardern einige Stammspieler fehlen werden.

2. Mannschaft

07.11.2017 – 1:0-Sieg der Zweiten zum Abschluss einer starken Hinrunde

Mit 12 von 13 Gegnern in der neuen B-Klasse durften sich die Amateure des SSV Boppard schon messen, am letzten Spieltag empfing man im BOMAG-Stadion die Zweitvertretung der SG Neuerkirch/Biebern/Kümbdchen.
Auch wenn die Gegner in der Ferne noch ohne Punkt waren, gingen sie sehr couragiert in das Auswärtsspiel und unsere Mannschaft, die gleichzeitig einen eher gebrauchten Tag erwischt hatte, tat sich sehr schwer. Hinten machten die Gäste weitestgehend die Schotten dicht und wurden vorne durch teilweise haarsträubende Fehlpässe der Bopparder zu Chancen eingeladen, die jedoch leichtfertig vergeben wurden. Zur Halbzeit stand es, für unsere Amateure eher schmeichelhaft, 0:0 – das Ergebnis war jedoch das einzig Positive, was man aus dem ersten Durchgang mitnehmen konnte.
Eine Reaktion wurde gefordert, und diese zeigten die Bopparder Spieler in den zweiten 45 Minuten auch, zumindest teilweise. Man konnte das Spiel nun weitestgehend kontrollieren und hielt den Gegner vom eigenen Tor fern – einziges Manko war in dieser Phase die Chancenverwertung. Beste Möglichkeiten wurden oft leichtfertig vergeben, zudem hielt der starke Gästekeeper alles, was auf sein Tor kam, ob aus der Ferne oder aus kürzester Distanz. In der 84. Minute platzte dann doch noch der Knoten, nach einem Eckball verlängerte Dennis Kokoscha den Ball am ersten Pfosten, dieser flog an allen vorbei und landete bei Nijas Ilyasov, der nur noch einschieben musste – dieser Lucky Punch ließ die Mannschaft und alle Zuschauer aufatmen, die Bopparder Zweite brachte die Führung dann auch ins Ziel.
Unter dem Strich ein Heimsieg, über den man in Kreisligastadien klassisch sagt, „so Spiele musst du auch mal gewinnen", kein schönes Spiel – aber trotzdem drei wichtige Punkte.
Durch diesen Sieg und Patzer der direkten Konkurrenz schließt die Bopparder Zweite die Hinrunde auf dem dritten Platz ab, punktgleich mit dem Zweiten Laudert (bei 28 Punkten aus 13 Spielen). Vor allem mit Hinblick darauf, dass die junge Truppe um das Trainergespann Hild/Scholl/Damjanovic im Sommer erst aufgestiegen ist, kann man darauf mehr als stolz sein.
Trotz aller Freude beginnt der Ernst der Rückrunde jedoch schon am kommenden Sonntag, um 12:00 Uhr treffen unsere Amateure im BOMAG-Stadion auf die Mannschaft des TuS Ellern.

Weitere tolle Fotos findet ihr hier.

2.Mannschaft

24.10.2017 – Bopparder Zweite gibt sich keine Blöße und bleibt zuhause ungeschlagen

Bisher galt die zweite Mannschaft des SSV Boppard immer als Garant für Punkte in ihren Spielen an Heimspielsonntagen im BOMAG-Stadion, auch im sechsten Heimspiel am vergangenen Sonntag sollte sich an dieser Tatsache im Spiel gegen den Tabellenletzten aus Dichtelbach nichts ändern.
Dass ein solches Spiel jedoch nie als Selbstläufer gesehen werden darf, zeigte die erste Halbzeit, in der sich die Heimmannschaft gegen passive Gäste sehr schwer tat. Es war eine Mischung aus Unkonzentriertheit, fehlender Cleverness und zu vielen falschen Entscheidungen, die schließlich dazu führte, dass man trotz einiger Chancen mit einem 0:0 in die Halbzeitpause ging.
Diese nutze das Trainergespann, um an einigen Stellschrauben zu drehen – vor allem versprach man sich von den Umstellungen offensiv mehr Durchschlagskraft. Diese konnte nun jeder Zuschauer bestaunen, sie spiegelte sich in Form von guten Angriffen wieder, an deren Ende auch einige Male ein Torerfolg stand: zunächst sorgten Hashmat Amani (49.) und Lorenz Schneider mit einem Doppelpack (55., 67.) für eine komfortable 3:0-Führung, ehe Waranju Pesch (81.) und Dennis Kokoscha (90.) mit ihren Treffern den 5:0-Heimsieg perfekt machten.
In der Heimtabelle steht man nach diesem Erfolg mit einer eindrucksvollen Bilanz von fünf Siegen bei einem Unentschieden und 24:5 Toren wieder ganz oben, um den Anschluss an die Spitzenteams jedoch nicht zu verlieren, soll es im nächsten Spiel in Karbach (Sonntag, 14:30 Uhr) auswärts auch für etwas Zählbares reichen.

Weitere tolle Fotos findet ihr hier.

DSC03292

DSC03264

DSC03297

DSC03325

DSC03353

DSC03382

DSC03398