SSV Boppard 1920 e.V.

JSG Boppard-Bad Salzig-Weiler

Find us on facebook!
SSV Boppard 1920 e.V.

facebook

 

Freiwilligendienste
im Sport

 

aktuelle Termine

Sponsoren

Rhein-Hunsrück-Anzeiger
ivy24 - der schnelle Computerservice
Intersport Krumholz
Schaab Sanitär
Fahrschule Schneider
KSK Rhein-Hunsrück
_blank
Otto
waldreis
Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück
Hotel Ebertor
sebamed
Alte Apotheke
Rewe-Markt Otto May
Die Falle
Hotel Bellevue Boppard
KTO
image001
Max Strickwaren
Fahrschule Thiemann und Esser
Garda Schuhe
Sportsbar Winzerkeller
Baustoffe Kochhahn

 

Besucherzähler


00269160

Heute:31
Diese Woche:181
Dieser Monat:887

Mini WM 2018


12.05.2016 - U19 schlägt Lahnstein nach starker Leistung mit 4:0

Am vergangenen Sonntagmittag galt es für die A-Jugend der JSG Boppard-Bad Salzig-Weiler an die guten Leistungen der Rückrunde anzuknüpfen und vor allem, so Trainer Michael Hild, besser zu sein als im Hinspiel, welches trotz Überlegenheit mit 1:2 verloren ging. Die Bopparder spielten von Beginn an sehr druckvoll und machten deutlich, dass alle drei Punkte im schönen Rheintal bleiben sollten. Einziges Manko war der Umgang mit den Torchancen, die Offensivspieler kombinierten sich zwar stark bis zum Tor, dort fehlte dann aber die letzte Konsequenz im Abschluss. Man leistete sich sogar den Luxus einen Elfmeter zu vergeben, ehe Julian Kremer dem gegnerischen Keeper mit einem satten Schuss keine Chance ließ – 1:0 (27.), gleichzeitig auch der Halbzeitstand.
Mit dem Anpfiff des zweiten Durchgangs drängten die Bopparder nun auf die Vorentscheidung gegen Lahnsteiner, die nun kaum noch Gegenwehr leisteten. Folgerichtig kam es in der 52. Minute zum vorentscheidenden 2:0 durch Leon Strödicke, der im gegnerischen Sechzehner cool blieb und den Ball am Torwart vorbeischob. Nach einer Ecke bekamen die Lahnsteiner dann den Ball nicht weg und Kapitän Olli Steeg schaffte es, den Ball aus kurzer Distanz zum 3:0 am Torwart vorbei zu manövrieren (61.). Bis zum Schluss stand die Defensive bei den Boppardern sehr sicher und es wurden noch einige Hochkaräter liegengelassen, bevor Nijas Ilvasov den Torwart umkurvte, zum 4:0 ins leere Tor einschob und damit den Schlusspunkt setzte (86.).

U19 2016 05 12