SSV Boppard 1920 e.V.

JSG Boppard-Bad Salzig-Weiler

Find us on facebook!
SSV Boppard 1920 e.V.

facebook

 

Freiwilligendienste
im Sport

 

aktuelle Termine

Keine Termine

Sponsoren

meco
schaab
weinand
fs
image001
RHA-25Jahre
perll walter
kochhan
garda
ebertor
krams
schnuggel elsje
otto onlineshop
die falle
maxStrickwaren
VoBa
rewe
grieche
ksk
winzerk
tui
aral
rheinlust
bellevue
da Mirko
NorbertNeuser
ivy
waldreis
falle
image001
brauhaus
KTO
hellerwald
kochhahn
klenner
Krumholz
kto
alteapo
kremser
esser
ej
hommer
fahrschule-g-guenter-schneider
seba

Besucherzähler


00302134

Heute:1
Diese Woche:53
Dieser Monat:558

24.08.2021 - Souveräner Erfolg gegen die SG Eifelhöhe: Erste Mannschaft steht in der nächsten Pokalrunde

Mit ersten Pokalrunden bei unterklassigen Gegnern hat man als Bopparder nicht unbedingt die besten Erfahrungen gemacht (das Erstrundenaus letzte Saison ist hier nur ein Beispiel aus Vielen), doch dieses Jahr sollte alles besser werden, zumindest hatte man sich das fest vorgenommen. So nahmen die Spieler unserer ersten Mannschaft am vergangenen Sonntag die weite Fahrt nach Gevenich auf sich, wo mit der SG Eifelhöhe ein ambitionierter B-Ligist wartete.

 

Die Heimmannschaft versuchte von Beginn an, das Bopparder Aufbauspiel früh zu stören und lief dementsprechend sehr hoch an. Doch unsere Erste schaffte es oft genug, sich zu befreien und gefährliche Situationen zu kreieren. So auch in der 11. Minute, als Philipp Neuser goldrichtig stand und das 0:1 erzielte. Doch auch die Heimmannschaft konnte durchaus für Gefahr sorgen, vor allem wenn Boppard sich durch kleine Fehler im Aufbauspiel selbst in Bredouille brachte. Glücklicherweise entstand daraus nichts Erwähnenswertes und unsere Erste konnte ein zweites Mal eiskalt zuschlagen: Yannik Schröder tankte sich stark durch, legte ab auf Philipp Neuser und es stand 0:2 (27.). Doch damit nicht genug – nur 7 Minuten später war es dann Yannik Schröder, der das 0:3 erzielte (34.). Danach ließ es Boppard nun etwas ruhiger angehen, kontrollierte weitestgehend das Spielgeschehen und verwaltete das Ergebnis bis zu Pause. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatten die Gastgeber ihre bis dahin beste Chance, doch Julian Spöri parierte den Kopfball aus kurzer Distanz mit einem glänzenden Reflex.

Zur zweiten Halbzeit gibt es dann nicht mehr viel zu sagen: Boppard war nicht mehr wirklich bereit, viel für das Spiel zu tun und versuchte so gut es ging, den Ball zu kontrollieren. Die Heimmannschaft schien zufrieden mit dem Ergebnis und war selbst nicht bereit volles Risiko zu gehen. So entwickelte sich ein lauer Sommerkick mit einigen Möglichkeiten auf beiden Seiten, doch es fiel kein Tor mehr und das Spiel endete 0:3.

 

Unter dem Strich ein gelungener Start in den diesjährigen Kreispokal, das Weiterkommen der Bopparder war zu keinem Zeitpunkt gefährdet. Als nächstes muss man bereits in der Zwischenrunde ran, am 8. September geht es auswärts gegen den A-Ligisten SG Vorderhunsrück.