SSV Boppard 1920 e.V.

JSG Boppard-Bad Salzig-Weiler

Find us on facebook!
SSV Boppard 1920 e.V.

facebook

 

Freiwilligendienste
im Sport

 

aktuelle Termine

Samstag, 21.12.2019,
12:30
Uhr
BAD-BOYS-CUP 2019 des SSV Boppard

Sponsoren

KTO
Intersport Krumholz
Alte Apotheke
waldreis
Rhein-Hunsrück-Anzeiger
image001
sebamed
Rewe-Markt Otto May
Otto
Garda Schuhe
_blank
Sportsbar Winzerkeller
Schaab Sanitär
Hotel Ebertor
Baustoffe Kochhahn
Max Strickwaren
Hotel Bellevue Boppard
Die Falle
Fahrschule Thiemann und Esser
Fahrschule Schneider
KSK Rhein-Hunsrück
Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück
ivy24 - der schnelle Computerservice

 

Besucherzähler


00285784

Heute:7
Diese Woche:7
Dieser Monat:436

07.11.2019 - Zweite Mannschaft erkämpft sich einen Punkt im Derby

Es war mal wieder angerichtet, am letzten Sonntag durften sich die Mannschaften des SSV Boppard II und des SC Weiler auf dem Sportplatz in Weiler messen. Bei gutem Fußballwetter stand einem tollen Spiel eigentlich nichts im Wege, doch erwähnt werden muss an dieser Stelle der Rasenplatz – äußerlich zwar in einem guten Zustand, doch aufgrund des nassen Wetters viel zu rutschig. In fast jeder zweiten oder dritten Aktion verlor ein Spieler den Halt und man hatte von außen den Eindruck als würden die Spieler bei Glatteis spielen. Es wäre sicherlich interessant gewesen, zu sehen, wie sich das Spiel ohne diese Nebenerscheinung entwickelt hätte, doch dafür gibt es ja das Rückspiel auf dem Buchenauer Kunstrasen.

Zum Spiel: Im ersten Durchgang hatten beide Mannschaften das Visier runtergeklappt und es ging Hin und Her. Zunächst war Weiler etwas mehr am Drücker, doch Boppard präsentierte sich in Person von Nijas Ilyasov kaltschnäuzig. Er nahm eine Flanke stark mit der Brust an und ließ dem Torhüter mit seinem Schuss keine Chance – 0:1 (25.). Doch die Heimmannschaft war nicht geschockt, im Gegenteil: nur 5 Minuten später wurde der Ball nach einer guten Stafette in den Sechzehner gespielt und leider konnte auch Maxi Elsner im Tor den Ausgleich nicht verhindern. Vor der Pause hatte Boppard allerdings den letzten Pfeil im Köcher: nach einem langen Ball über die Weilerer Viererkette, die sich wohl im Kopf schon in der Pause befand, schaltete Laurin Rüdel am schnellsten, zog aufs Tor und schloss platziert ins lange Eck ab (39.), mit dem 1:2 ging es dann auch in die Kabine.
Die zweite Halbzeit war eine sehr schwere für unsere zweite Mannschaft. Aus irgendwelchen Gründen konnte man nicht mehr das auf den Platz bringen, was man sich vorgenommen hatte, die Ausrutscher häuften sich und der Druck von Weiler wurde von Minute zu Minute höher. Nach einigen vergebenen Chancen kam die Heimmannschaft in der 63. Minute dann auch zum verdienten Ausgleich, hier muss man allerdings die Frage stellen, ob der Ball in der Entstehung des Treffers nicht schon im Toraus war. Leider hatte der Schiedsrichter an diesem Tag keinen Kontakt zum Kölner Keller und es ging bei 2:2 weiter. Kurz nach dem Gegentreffer verletzte sich zu allem Überfluss noch Nijas Ilyasov schwer und musste raus, mittlerweile steht fest, dass sein Oberschenkelmuskel komplett abgerissen ist und er operiert werden muss – daher an dieser Stelle gute Besserung, du kommst stärker zurück! Weiter im Text, Weiler wollte mehr und hatte innerhalb von 10 Minuten gleich mehrere Hochkaräter, doch sie scheiterten am glänzenden Maxi Elsner, der einen Wahnsinnsreflex zeigte, zweimal klärte ein Bopparder auf der Linie und hier und da fehlte einfach die nötige Präzision. Boppard konnte sich zwar kaum noch befreien, doch geschlagen geben wollte sich hier niemand und man hielt aufopferungsvoll dagegen. In der Schlussminute wäre dann sogar fast noch der Lucky Punch gelungen, Lorenz Schneider wurde auf links freigespielt und lief aufs Tor zu, leider legte er sich den Ball etwas zu weit vor und konnte die Chance nicht nutzen. Somit blieb es beim 2:2-Unentschieden, das für unsere Zweite sicherlich etwas schmeichelhaft ist, doch am Ende muss sich Weiler den Vorwurf machen, die eigenen Möglichkeiten zu leichtfertig liegengelassen zu haben. Es war ein umkämpftes aber faires Rheinderby, schön zu sehen dass zwei Rivalen auf dem Platz ordentlich miteinander umgehen können – wir freuen uns auf das Rückspiel, auf Kunstrasen! https://static.xx.fbcdn.net/images/emoji.php/v9/t1/1.5/16/1f4aa_1f3fc.png");">????????https://static.xx.fbcdn.net/images/emoji.php/v9/ted/1.5/16/1f49a.png");">????

Für Boppard spielten: Elsner – Kneip; Flettner; Roos, T.; Rüdel – Michelisz; Querbach (Emmes); Grenz (Neuser); Dreckmann; Ilyasov (Roos, N.) - Schneider

 

Bild könnte enthalten: 2 Personen, Sportler, Gras, im Freien und Natur

Bild könnte enthalten: 3 Personen, Sportler und im Freien

Bild könnte enthalten: 2 Personen, Sportler, Gras, im Freien und Natur

Bild könnte enthalten: 2 Personen, Sportler, Gras, Kind, im Freien und Natur