SSV Boppard 1920 e.V.

JSG Boppard-Bad Salzig-Weiler

Find us on facebook!
SSV Boppard 1920 e.V.

facebook

 

Freiwilligendienste
im Sport

 

aktuelle Termine

Keine Termine

Sponsoren

schaab
Krumholz
falle
kochhahn
hellerwald
die falle
fahrschule-g-guenter-schneider
schnuggel elsje
RHA-25Jahre
bellevue
weinand
otto onlineshop
ivy
brauhaus
garda
tui
rewe
grieche
ebertor
waldreis
fs
NorbertNeuser
kremser
kto
aral
kochhan
rheinlust
image001
maxStrickwaren
alteapo
winzerk
image001
krams
hommer
ksk
KTO
VoBa
seba
perll walter
ej
klenner
da Mirko
esser
meco

Besucherzähler


00308036

Heute:18
Diese Woche:81
Dieser Monat:516

27.11.2021 - Zweite Mannschaft punktet wieder gegen die SG Ehrbachtal/Ney II

Nachdem man in den letzten Wochen 3 bittere und schmerzhafte Niederlagen gegen Morshausen, Buchholz und letztendlich Weiler hinnehmen musste, zeigte sich die Mannschaft um Trainer Breitbach heute von einer anderen Seite.

„Auch wenn wir gegen Weiler kein schlechtes Spiel gemacht haben und mehr oder weniger an unserem eigenen Unvermögen gescheitert sind, haben wir es heute geschafft, uns für unsere Arbeit zu belohnen“.

Nachdem das Spiel gegen Ehrbachtal/Ney 2 vor 2 Wochen kurzfristig vor Ort aufgrund der Wetterbedingungen abgesagt worden ist, einigten sich beide Mannschaften darauf das Heimspielrecht zu tauschen und das Spiel in Boppard stattfinden zu lassen. Dies kam der Reserve deutlich entgegen.

Die Bopparder-Reserve übernahm über 90 Minuten die Spielkontrolle und ließ bis auf einer Ausnahme im 16er keine wirkliche gegnerische Torchance zu. Rückkehrer Manuel Frank belohnte sich mit 3 schönen Toren. „Der Fallrückzieher war schon gut“, schmunzelt Breitbach. „Manuel weiß was wir von ihm erwarten und fordern, dass er das kann, wissen wir alle. Auch er muss diese Leistung von heute wöchentlich auf den Platz bekommen“.

Ein Schlenzer vom 16er Eck von Hashmat Amani brachte die Heimelf früh in Führung und gab ihr die nötige Sicherheit, die die letzten Wochen fehlte.  Ebenso konnte Kamil Arda heute endlich sein erstes Seniorentor schießen. „Kamil ist ein richtig guter „Junge“ und ein feiner Mensch, für ihn freue ich mich heute ganz besonders“.  Trotz der frühen Unterzahl in der 2. Halbzeit schaffte es die Mannschaft konsequent weiter zu arbeiten und sauber zu Ende zu spielen. Das Spiel endete letztendlich 5:0.

Breitbach sagt: „Das 5:0 tut vor allem unserem Torverhältnis gut, der Sieg war letztendlich mehr als verdient. Wir müssen das aber auch richtig einordnen, so viele Freiheiten wie heute werden wir kaum wieder bekommen“.