SSV Boppard 1920 e.V.

JSG Boppard-Bad Salzig-Weiler

Find us on facebook!
SSV Boppard 1920 e.V.

facebook

 

Freiwilligendienste
im Sport

 

aktuelle Termine

Sonntag, 08.03.2020,
15:00
Uhr
Herren II: SSV Boppard II - SG Simmern

Sponsoren

image001
ivy24 - der schnelle Computerservice
KSK Rhein-Hunsrück
Intersport Krumholz
Hotel Bellevue Boppard
KTO
Fahrschule Thiemann und Esser
waldreis
Max Strickwaren
_blank
Schaab Sanitär
Hotel Ebertor
Baustoffe Kochhahn
Alte Apotheke
Die Falle
Rhein-Hunsrück-Anzeiger
Otto
Sportsbar Winzerkeller
Garda Schuhe
Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück
Fahrschule Schneider
Rewe-Markt Otto May
sebamed

 

Besucherzähler


00289395

Heute:36
Diese Woche:126
Dieser Monat:1.221

25.04.2017 – U19 der JSG Boppard-Bad Salzig-Weiler zieht nach mit Kantersieg

Am vergangenen Samstag traf die A-Jugend der JSG Boppard im 5. Spiel der Leistungsklasse auf die JSG Unzenberg, die den Boppardern im Hinspiel als zweite Mannschaft überhaupt in der gesamten Saison (!) eine Niederlage zufügen konnte. Vor allem daraus ergab sich die Motivation des Teams, die sich für das 2:4 aus dem Hinspiel rächen wollten, um ihre Position als Spitzenteam in der Leistungsklasse zu unterstreichen. Mit einer solchen Machtdemonstration, wie sie die U19 dann auf dem Buchenauer Kunstrasen zeigte, hatte allerdings kaum einer gerechnet. Der Ball lief wunderbar durch die eigenen Reihen, die Unzenberger wurden so vom eigenen Tor ferngehalten und besonders von der Bopparder Offensivabteilung um Nijas Ilyasov, Julian Kremer und Lorenz Schneider teilweise schwindelig gespielt. Das beeindruckende Kombinationsspiel hatte zur Folge, dass man nach je drei Toren von Julian Kremer und Nijas Ilyasov zur Pause bereits mit 6:0 führte. Doch damit nicht genug, selbst nach einigen Wechseln gelang es den Boppardern nach wie vor, das eigene Spiel durchzuziehen, sechs weitere Tore (4 x Julian Kremer; 2 x Paul Rothenberger) waren in der 2. Halbzeit quasi die logische Folge. Mit dem 12:0-Endergebnis konnten Trainer und Mannschaft sehr zufrieden sein, neben der gelungenen Rache für das Hinspiel bedeutete der vierte Sieg im fünften Spiel, dass die U19 in puncto Meisterschaft nach wie vor alles in der eigenen Hand hat.

Torschützen: Julian Kremer (7), Nijas Ilyasov (3), Paul Rothenberger (2)

JulianKremerNijas IlyasovPaul Rothenberger